Geschichte des Cups

  1. Home
  2. chevron_right
  3. Stubai-Cup 2021
  4. chevron_right
  5. Geschichte des Cups

DIE STUBAI-CUP Story

seit 1988

Liebe Fliegerfreunde und Journalisten,
die Stubaier heißen Euch recht herzlich willkommen!

Für einige unter Euch die noch nicht zu den Flieger Oldtimern gerhören, kurz die Geschichte über den mittlerweile legendären Stubai-Cup.

timeline_pre_loader

1988

1988 wurde der erste Stubai-Cup vom Parafly Club mit der Flugschule Parafly, Hans-Peter Eller  und starken Engagement des TVB – Fulpmes, Herren Benikuvitc ins leben gerufen. Der Grund für den Tourismusverband war ganz klar, dass Januarloch der Skisaison zu füllen. Überrascht waren jedoch dann alle, dass bereits beim ersten Cup schon über 100 Wettbewerbsteilnehmer mit Zähneklappern vor Aufregung oder doch vor Kälte sich mit Ihren Gleitschirmen die damals mehr Fallschirmen ähnelten vom Kreuzjoch nach Fulpmes flogen.

Der Stubai-Cup wurde dann bald vom Regionalen Cup zum internationalen Spektakel, und bald waren mehr als 200 Anmeldungen beim Wettkampfbüro eingeschrieben.

1989

1989 wurde der Stubai-Cup vom Gleitschirmclub Fulpmes übernommen, der über 8 Jahre die Veranstaltung ausrichtete.

Bis auf zweimal konnten die Stubaier den weit angereisten Piloten immer super Flugwetter bieten.

Dunkel wurde es am Himmel, als der inoffizielle Weltmeister Andre´ Bucher mit seinem Riesenschirm eigens für den Stubai-Cup angefertigt (über 40m2) startete.

Der Sieg war einem fast zu 100 % sicher je größer der Schirm war. Dies war dann auch der Grund für viele Spitzenpiloten der Veranstaltung fern zu bleiben, da diese Riesenschirme nur eigens für diesen Stubai-Cup genützt werden konnten. Es wurde wieder zu einem lokalen Bewerb der Firmen vor Ort wie STV Comet mit Ernst Steger, Edel mit Andre Bucher, ProDesign mit Herbert Hofbauer.

1999

1999 übernahm wieder Hans-Peter Eller mit dem Parafly – Club und Clubmitgliedern aus Axams, Steinach usw. die Veranstaltung. Im Vorjahr waren nur 4 verschiedene Firmen anwesend, die ihre Produkte ausstellten. Dies änderte sich jedoch bald, und heute stellen über 20 der weltbesten Gleitschirmhersteller im Stubai Ihre neue Produktpalette vor. Es wurde zu einer OPENAIR Messe. Das Parafly – Team organisierte vorerst den Wettbewerb wie gehabt weiter. Doch bald wurde dem Veranstalter und allen Helfern klar, dass man sich nach über 14 Jahren der gleichen Regeln etwas Neues einfallen lassen musste. Auch die Teilnehmerzahl schrumpfte, und die Lust in 10er Gruppen am Kreuzjoch mit noch weiteren 100 Fliegern einen ganzen Tag auf den Start zu warten, schwand.

Also wagte das Team von Hans-Peter einen neuen Schritt:

Es wurde das KO Fliegen der Profiklasse, Werkspiloten der Hersteller ins Leben gerufen. Diese Art des Wettbewerbes wurde bald zur Publikumssensation, ein Jubeln, Raunen und Klatschen wie im Fußballstadion war am Landplatz zu bestaunen.

2002

2002 erhielt das Parafly Team mit der Unterstützung der Axamer, Inzinger, Steinacher und Innsbrucker Clubs die beste Presse seit dem 14 jährigen Bestehen des Stubai – Cups.

Aus der Überlegung, weiter eine attraktive Veranstaltung zu bieten mit vielen Novitäten, entschloss sich das Stubai-Cup Team, die Veranstaltung nur alle geraden Jahre auszurichten. Es ist nun allen Helfern und dem Veranstalter gegönnt, alle zwei Jahre eine etwas Stress-losere Adventzeit und ein geruhsames Weihnachtsfest zu feiern und das finanzielle Risiko einer Freiluftveranstaltung etwas zu mindern. Spontan wurde im Bregenzerwald eine Ersatzveranstaltung ausgerichtet, und die Glücklichen durften gleich mit Schönwetter starten.

2004

2004 wurde in den Magazinen mit dem „CRAZY-CUP“ beschrieben

Von wegen „Schönwetter-Sport“: Hans-Peters Worte „ der Stubai-Cup“ wird nicht abgesagt, der Stubai- Cup findet statt!!

Im Stubaital wird auch wenn es schneit geflogen und die Landung führt quasi ins Wohnzimmer der Flieger –Szene. Mittendrin die neuen Schirme.

Der Erfolg blieb nicht aus: Jeder, der in der Szene Rang und Namen hat, war im Januar wieder im Stubaital. Vom innovativen Newcomer wie Skywalk und Exoten wie Kimfly sowie die Etablierten Hersteller waren aller vertreten.

Doch der Stubai-Cup wäre nicht der Stubai-Cup, bliebe es bloß beim Abgreifen der Prospekte. Hier wird geflogen! Im bunten Verband folgen mehr als 50 Piloten von

„Wings of Change“ ihre Neuvorstellung ins Tal. Der Sprung aus dem Helikopter von Mike Küng „Mad – Mike“; in eiskalt kalkulierter Acro – Manier ließ die Zuschauer noch mehr erstarren! Beim Renegades Team gab es dieses Jahr wieder eine neue Figur! Einer der drei baumelte am Ende mit dem Kopf nach unten.

2006

2006 mit viel Schwung und Elan und vielen neuen Ideen starteten Monika und Hans-Peter wie schon seit 20 Jahren ins neue Jahr!
Der Stubai-Cup mit all seinen Vorbereitungen und vielen Ideen sollte verwirklicht werden.

Am 09.01. ist alles anders!

2008

2008 Zitiert aus dem DHV Magazin Februar 2008: „ Stubai –Cup „Ein voller Erfolg“ Auf der Europabrücke fegte der Fön und wetterbegünstigt wurde im Stubaital

alle 3 Tage geflogen von allen 3 Startplätzen und es stehen den Piloten neben dem Eventlandeplatz noch weitere 3 Landeplätze (Neustift, Medraz und Schlick) zur Verfügung. Die Outdoormesse hatte im Stubai einen entscheidenden Vorteil, die Piloten konnten die Neuigkeiten aus der Luft bestaunen und selber auch gleich zur Probe fliegen. Der Publikumsandrang war gewaltig und der Wettergott blieb unser Verbündeter. 20 Jahre Stubai-Cup wurde zur Erfolgstory ohnegleichen.“

2010

19.Stubai – Cup mit neuem Datum :20.+21.März und neuen Eventlandeplatz direkt in Neustift. Auf das Drängen der 20 Jahre treuen Stubai Cup Piloten hat sich der Parafly -Club Stubai, entschlossen wieder ins Stubai das „Wohnzimmer der Fliegerszene“ einzuladen. Der Stubai-Cup wurde unterstützt und gesponsert vom Tourismusverbänden Stubai und Austrialpin und erfolgreich mit 3 super Flugtagen durchgeführt.

2011

2011 Der 20. Stubai- Cup fand gleichzeitig mit dem Accuracy World Cup vom 18.-20. März statt. Über 20 internationale Hersteller präsentierten Ihre neuen Produkte! Der große Eventlandplatz, direkt bei der Flugschule in Neustift, war bunter Schauplatz der Szene. Die Euro 1.000.- Preisgeld beim Accuracy World Cup, wurde unter den drei Bestplatzierten aufgeteilt. Die vielen Piloten konnten bei super Flugwetter am Sonntag die neuesten Produkte direkt Probefliegen. Beim beliebten Fun -Cup mit Gewinnziehung gab es am Sonntag einen  Gleitschirm als Hauptpreis zu gewinnen. Das Rahmenprogramm mit Showflügen und das abwechslungsreiche Abendprogramm mit X-Alps Teilnehmern, XC und Word Cup Accuracy Piloten rundeten den 20. Stubai-Cup am Sonntag ab.

Der Sonntag mit traumhaftem Flugwetter, stimmte alle gut gelaunt, so dass alle sagten: Wir kommen wieder!

2012

2012  21. Stubai – Cup 02.-04.03.2012
übertrifft den Erfolg der früheren Veranstaltungen und präsentiert sich als Schaufenster der Gleitschirmszene Acro Weltmeister Pal Takats brachte die Zuseher mit seinen atemberaubenden Flugmanövern zum Staunen. Jährlichen Open Air Messe präsentierten auch dieses Jahr zahlreiche Hersteller die neuesten Entwicklungen.400 registrierten Fun Cup Teilnehmern im „Fly Park Stubai“ mit der Schlick 2000Fulpmes und den 11er Liften in Neustift bestens präparierte und organisierte Start- und Landeplätze zur Verfügung und alles unfallfreien! Im Freizeitzentrum Neustift gaben am Samstagabend das

Red Bull X-Alps-Siegerteam SUI 1, Chrigel Maurer und sein Supporter Thomas Theurillat ihre Erlebnisse im Rahmen des Extremsportbewerbes zum Besten. Ehrgeiz und Durchsetzungskraft hinterließen einen Im Anschluss daran fand die sehr gut besuchte After Party im Dorfpub statt.Abschließend möchten wir uns vom

2013

22. Stubai-Cup mit Otdoor Messe 08.-10.2013 war mit allen drei Flugtagen wieder ein Erfolg und die 450 Teilnehmer im Funcup konnten unter 22 Aussteller täglich die neuesten Schirme testen. Das Rahmenprogramm mit dem Film von Adi Geisegger “Forgotten Island” und die Multi Meda Show mit beindruckenden Bildern aus dem Buch von Markus Gründhammer begeisterten beim Abenpromm!

Fun Cup Sieger nahm sich den neuesten Swing Aruss mit nach Hause.

Alle waren sich einig – wir kommen wieder – tolle Lokation – tolle Flüge und viel Aktion und Spaß!

2014

23. Stubai-Cup mit Outdoor Testival 07. – 09. 03. 2014  war ein voller Erfolg – wieder 3 Tage super Flugwetter und über 600 Teilnehmer. Jede Menge Vip Piloten und viel Sapß – die Teilnehmer waren sich einig – wir kommen wieder – wen es heiß – Stubai-Cup 2015

2015

24. Stubai-Cup mit Outdoor Testival 06.-08.03.2015
super Flugwetter alle 3 Tage, über 21. Austeller und 600 Piloten. Alles was Rang und Namen hat in der Fliegerszene war wieder im “Wohnzimmer” der Alpen.

2016

Stubai-Cup mit Outdoor Testival 04.-06.03.2016

die Vorbereitungen sind angelaufen und auch Flugwetter ist bestellt. Viele VIP Piloten sind eingeladen wie Chrigel Maurer, Horacio Llorens, Theo de Blic, Thomas Dorlot, Mad Mike Küng, Toni Bender und viele mehr. Vergesst euer RETRO Outfit für Samstagabend nicht 🙂

2017

Austellerrekord und Besucherrekord geht der 26.Stubai-Cup in die Geschichte ein.
Das Rahmenprogramm mit den Team Freestyle gehört schon zum Fixpunkt.
Das Abendprogramm sprengt alle Erwartungen: den ersten Menschen der über einen 8000er flog! Stubai begrüßt den Red Bull X-Alps Piloten, Antoine Girard! Der Franzose ist der erste Mensch der über den Broad Peak, dieser ist mit 8051 Meter der zwölfthöchste Berg der Erde, flog. Ehre dem Ehre gebührt!
Neben den treuesten Herstellern des Cups Nova, Ozone und Wings of change/Skyman, wurde auch in eigenen Reihen geehrt.
11 Jahre Club Präsident Nori und treuester Startleiter und Clubmitglied Manfried!
Ein herzlicher Dank gilt allen freiwilligen Helfern und Parafly Team ohne diese so ein Event nicht möglich wäre.

2018

Der 27. Stubai-Cup „ the window is open” und es fliegt alle 3 Tage obwohl am Paterscherkopfel der Föhn kräftig weht. Diese Wettersituation liest sich wie beim Stubai-Cup 2008.

Mit 27. Aussteller beim 27. Stubai-Cup ist alles vor Ort in der Gleitschirmszene die was zu bieten haben. Das schätzen die vielen Piloten die teilweise über 1000 klm oder gar aus Übersee angereist sind.

Der 5 fache Red Bull X-Alps Gewinner und Stubai-Cup Freund beindruckt am Abend mit einem tollen Vortrag. Unter Tages bekommen die Zuschauer vom Team Free Style und den Herstellen schöne Flugvorführungen die sie beindrucken.

Die Flower Power Party ist gerade für das Stubai-Cup Team der Treff um sich mal wieder richtig zu feiern und keiner geht ohne Preis nach Hause.

In Memoriam Hans-Peter Eller, den Gründer des  1. Stubai-Cups 1988.

Menu