Stubaicup 2018

  1. Startseite
  2. chevron_right
  3. Stubaicup 2018

27. Stubai-Cup 02. - 4.03.2018

Das Wetter macht schon Wochen vorher seine Kapriolen –  Sibirische Kälte und Warmfront geben sich die Hand ….aber im Stubai fliegt es sich seit 27 Jahren und somit auch dieses Jahr – wenn es heißt: „The window is open – Stubai-Cup is on!“

Motto 2018 „Love is in the air & Flying Flower Power“

Am Freitag startete der Stubai-Cup mit rund 600 Piloten und super Wetter in die 27. Ausgabe! Trotz mittelprächtiger Prognose zeigte sich das Stubaital das gesamte Wochenende mit seinem Mikroklima wieder einmal von seiner besten Seite. Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein wurde fleißig geflogen, getestet und die entspannte Atmosphäre genossen.


The Story goes on: Stubai-Cup Geschichte entwickelt sich weiter…

Alle internationalen und renommierten Gleitschirmhersteller sind on Stage im Stubai!

Rund um den Landeplatz in Neustift wird den Paragleiterpiloten eine Open Air Messe mit vielen bunten Zelten geboten – dieses Jahr sind mehr als 700 nagelneue Testschirme vor Ort!  Im Stubai kann man sich nicht nur über die neusten Trends in Sachen Gurtzeuge, Schirme, Fluginstrumente und Equipment informieren, hier wird der Endkunde gleich zum „Test“ Piloten. Mehrere verschiedene Schirme an einem Tag Probe zu fliegen, bei uns kein Problem!!

DJ, Moderation und Vogelperspektive

Clubobmann und Moderator Norbert mit Clubförderer DJ Wolfram informieren live vom Eventlandeplatz über die neusten Produkte am laufenden Band mit vielen Infos, Spaß und guter Laune bei cooler Musik. Die zahlreichen Besucher staunen und bewundern die Piloten und genießen die gechillte Atmosphäre!

Der ein oder andere Nicht-Flieger wird hier schnell zum Co-Piloten motiviert und fliegt mit einem unseren Profis per Tandem ins Tal.  Die Kinder und Zuschauer haben auch die Gelegenheit direkt am Flugberg Elfer die längste Rodelbahn zu nutzen oder im Skizentrum Schlick 2000 Ski zu fahren. Von den Bergstationen kann man die startenden Piloten gut beobachten und die Show genießen. Eines ist sicher, es kommt die ganze Familie mit begeisterten Eindrücken nach Hause.

Perfekte Location mit den zwei Fluggebieten „Schlick 2000 und 11er Lifte“

Beide Liftanlagen unterstützen die Veranstaltung tatkräftig und freuen sich Jahr für Jahr über mehr Piloten!

Die zwei Liftanlagen „Schlick2000“ in Fulpmes und die „Hochstubai Liftanlagen GmbH“ in Neustift bieten die modernsten Aufstiegshilfen.  Mit den Speedgondeln haben die Piloten die Möglichkeit in weniger als 10 Minuten zu den perfekt präparierten Startplätzen zu gelangen. Mit bis zu 1200 Meter Höhenunterschied wird der Pilot auch ohne Flug schon mit einer herrlichen Aussicht belohnt.

Je nach Wind nützen die Piloten die Startplätze! Schlick 2000 mit dem Kreuzjoch bietet sich bei O/S Wind an und der Elfer bei N/W/0. Somit sind alle 4 Windrichtungen abgedeckt!

An den Startplätzen werden die Stubai-Cup Fluggäste vom Startleiter mit Team begrüßt und unterstützt. Aus dem Grund kommt es nicht selten vor, dass die glücklichen Piloten bis zu 5 Flüge am Tag sammeln. Streckenflüge bis zum Stubaier Gletscher, der größte Österreichs, sind hier nicht selten.

Landeplätze soweit das Auge reicht – gerade noch im März stehen den Piloten so gut wie alle freien Wiesen zur Verfügung. Auch die 3 offiziellen Landeplätze im Stubai sind großzügig und gut organisiert. Mit dem gratis Shuttlebus von der Cuporganisation sind alle Start- und Landeplätze leicht erreichbar.

Der Hauptlandeplatz und Eventschauplatz in Neustift liegt direkt bei der Flugschule Parafly mit dem Papillon Alpen-Paragliding-Center, dieser präsentiert sich großzügig und ist von beiden Flugbergen gut erreichbar. Direkt an der Bundesstraße in Fulpmes steht ein weiterer großer Landeplatz für Drachen- und Gleitschirmpiloten zur Verfügung. Dieser wird gerne von den Piloten genützt die abseits vom Trubel ihre Flüge genießen möchten. Der dritte Landeplatz, der nur im Winter zur Verfügung steht und der meist von den Tandempiloten und geübten B-Schein Piloten genützt wird, befindet sich direkt an der Talstation Schlick.

Der Stubai – Fun – CUP und sein Motto: „dabei sein ist alles!“

Der Fun-Cup ist eines der Highlights des Stubai Cups, dieses Jahr nehmen rund 600 Piloten teil. Jeder nimmt mit seiner Anmeldung und Registrierung automatisch am Cup teil. Alle Teilnehmer haben die Chance auf lukrative Preise, die am Ende unter ihnen allen verlost werden.  Über den Hauptgewinn kann sich dieses Jahr Herr Jan Drubel freuen. Er kann sich jetzt unter den anwesenden Ausstellern und 700 Schirmen seinen Lieblingsschirm aussuchen: Der Schirm Anapurna wird direkt vor versammelten Publikum mit einen lauten „Glück ab – gut Land“ überreicht. Der frischgebackene Gewinner kann sich über den Hauptpreis im Wert von ca. 3000€ freuen.

Weltrekordhalter „5 facher Red Bull X-Alps“ Gewinner im Stubai!

Auch am Abend bietet der Veranstalter den Piloten ein volles Programm:

Der Freitagabend: steht unter dem Motto Red Bull X-Alps!

Niemand geringerer als Ausnahmesportler Weltrekordhalter „Red Bull X-Alps Piloten Chrigel Maurer“ präsentiert einen spannenden und interessanten Vortrag zu dem zahlreiche Flieger/Innen aus Nah und Fern anreisen!

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!

Die langjährige Erfahrung der Veranstaltungsorganisation des Parafly Club Stubaital sorgte auch beim 27. Stubai-Cup für einen reibungslosen Ablauf.

Sie schaffen es jedes Jahr aufs Neue mit vielen freiwilligen Helfern, Sponsoren und perfekter Vorbereitungsarbeit, den Stubai-Cup als den Saison Start in der Szene zu positionieren. Es bedarf für eine Veranstaltung dieser Größe einer guten Zusammenarbeit mit den Behörden, Gemeinde, Polizei, Bergwacht, Bergrettung, Liftbetreibern Hochstubaier Liftanlagen Elferlift, Schlick 2000, dem Tourismusverband Stubai, Flugschule Parafly und den Sponsoren: AustriaAlpin, Raiffeisen Neustift, sowie Red Bull. Ein besonderes Dankeschön gilt den Grundstückbesitzern von Start und Landeflächen die uns auf ihren Flächen den Sport ausüben lassen! Vielen, vielen Dank für eure jahrelange Unterstützung.

„Der Selbstüberschätzung der Piloten zuzuschreiben, die allzu hangnah flogen oder bei Acromanövern die Kontrolle über den Schirm verloren.“!  wurde von der Presse richtig berichtet. Es gab leider zwei Zwischenfälle aber beide Piloten sind auf dem Weg der Besserung. Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle geht an die Bergrettung Neustift und Fulpmes, für die schnelle Koordination und Bergung  der Piloten.

Der Parafly Club mit Flugschule Parafly

Nach dem Stubai-Cup ist vor dem Stubai-Cup!

Der Stubai Cup wurde 1988 von Hans-Peter Eller von der Flugschule Parafly gegründet. Seit über 12 Jahren wird in seinem Gedächtnis die Veranstaltung weiter durchgeführt und es werden jährlich mehr Piloten im Stubaital begrüßt

Menü